Mittwoch, 18. April 2018

Rezension - Real - Nur für dich - Katy Evans

Autor: Katy Evans
Reihe / Band: REAL #1
Seiten: 384
Preis: 9,99€
Verlag: LYX Verlag
Erscheinungsjahr: 2014

Klappentext
Eine intensive Liebesgeschichte voller Leidenschaft, Sehnsucht und Verlangen: Die junge Physiotherapeutin Brooke wird von ihrer besten Freundin zu einem Boxkampf mitgenommen. Dort begegnet sie dem Boxer Remington Tate – und ist augenblicklich von ihm fasziniert. Doch Remy ist wie Feuer und Eis: mal unnahbar, unberechenbar, gefährlich, mal leidenschaftlich, fürsorglich, romantisch. Er überwältigt Brooke, stellt ihre Welt auf den Kopf. Sie will Remy, nur Remy, für immer. Doch der verbirgt ein dunkles Geheimnis – ein Geheimnis, das ihre Liebe zerstören könnte …

„Wunderbar, gefühlvoll, mitreißend, stark – ganz einfach außerordentlich.“ (Sinfully Sexy Book Reviews)

Zitat
„Wenn man etwas wirklich will, dann ist das jede Anstrengung wert, man riskiert alles, auch die Niederlagen.“

Meine Meinung
Wer hätte gedacht, dass der Boxkampf, den Brook und ihre Freundin besuchen
ihr ganzes Leben auf den Kopf stellen wird …?
Denn dort lernt sie den Boxer Remy kennen.
Brooke ist fasziniert von ihm
und kann ihr Glück kaum fassen, als er ihr einen Job in seinem Team anbietet …
Doch Remy ist ein einziger Widerspruch
mit einem dunklem Geheimnis,
das er unbedingt vor Brooke bewahren will ...

„REAL – Nur für dich“ ist der Auftakt der gleichnamigen Reihe von Katy Evans
und erzählt den Beginn der Liebesgeschichte von Boxer Remy und der Physiotherapeutin Brooke.

Das Cover gefällt mir gut.
Das vertraute Pärchen, entspricht zwar nicht meiner Vorstellung der Protagonisten, strahlt jedoch Sinnlichkeit und Vertrautheit aus.
Die Farbkombination aus grau und grün finde ich angesichts des Inhalts sehr passend.
Der Klappentext sprach mich schon beim ersten Mal lesen total an.
Der Boxer und seine Physiotherapeutin mögen zwar klischeehaft sein,
dennoch eine beliebte Kombination, die auch ich gerne lese.

Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und flüssig.
Sie zog mich in ihren Bann
und erweckte Remys und Brookes Welt zum Leben!
Die Story wird einzig aus der Sicht von Brooke erzählt.

Brooke und Remy sind eine tolle Kobination.
Brookes Karriere als Physiotherapeutin
war wie Schicksal auf ihrem Weg in Remys Arme.
Sie ist sehr liebevoll, nett und etwas ehrgeizig.
Und manchmal überrascht sie,
indem sie sich gegen die großen Jung ganz unverhofft durchsetzt!

Remy ist der typische Bad Boy.
Boxer, Angeber, wechselt schnell seine Launen …
mal liebt man ihn, mal hasst man ihn …
es ist wie seine Persönlichkeit.
Und doch besitzt er diesen
unsagbar liebenswürdigen inneren Kern
und man kann gar nicht anders, als Remy zu lieben.

Remys und Brookes Geschichte beginnt mit einer sehr interessanten ersten Begegnung. ;)
Von Anfang an entwickelte sich die Story auf eine sehr entspannte Weise.
Etwas Prickeln angesichts des heißen Boxers,
ein wenig Hin und Her und eine sehr interessante Atmosphäre.
Trotzdem fehlte mir in der ersten Hälfte
noch das überwältigende gewisse Etwas.
Spätestens ab der Hälfte,
war es dann um mich geschehen.
Ich war wie besessen und konnte nicht mehr aufhören zu lesen.
Es wurde spannend, sinnlich und mitreißend.
Zum Ende tobte ein wahnsinniger Sturm der Gefühle in mir
aufregend der unvorhersehbaren Wendung, die
die Story nahm.

Neben der gefühlvollen Liebesgeschichte,
spannenden Begegnungen mit den „bösen Jungs“,
einer überraschenden Erkenntnis seitens Brookes Familie,
thematisiert Katy Evans in Remys Verhalten ein sehr ernstzunehmendes,
aber interessant dargestelltes Thema.
So wird der gefühlvollen Achterbahnfahrt mit Brooke und Remy
auch noch Tiefe verliehen.

Bad Boys und ein Auf und Ab der Liebe
gemischt mit Sexyness und Ernsthaftigkeit.
4 von 5 Sterne

Montag, 16. April 2018

Rezension - Mr. Undateable - Laurelin McGee

Autor: Laurelin McGee
Reihe / Band: Miss Match #1
Seiten: 362
Preis: 8,99€
Verlag: LYX Verlag
Erscheinungsjahr: 2018

Klappentext
Match me if you can
Blake Donovan ist reich, erfolgreich und unverschämt sexy. Weshalb er eine Matchmakerin engagieren will, um eine Frau zu finden, ist Andrea Dawson ein Rätsel. Doch da sie unbedingt Geld braucht, nimmt sie den Job an. Schon bald verzweifelt sie jedoch an ihrer Aufgabe, denn alle Verabredungen enden in einer Katastrophe – der attraktive CEO scheint absolut undateable zu sein. Aber je besser sie ihren charismatischen Auftraggeber kennenlernt, desto weniger stören sie seine Fehltritte. Denn jedes verpatzte Date bedeutet, dass sie Blake wiedersehen wird.

"Die Chemie zwischen Andy und Blake ist unglaublich prickelnd!" Goodreads

Meine Meinung
CEO Blake Donovan sucht eine Frau.
Doch da seine Zeit begrenzt ist, soll diesen Part eine Matchmakerin übernehmen.
Eigentlich fühlt sich Andrea für höheres berufen, als für einen verwöhnten und arroganten Geschäftsführer die Verkupplerin zu spielen.
Doch notgedrungen, und weil das Geld mal wieder knapp ist,
nimmt sie den Job an und stößt
mit Blake und seinen Vorstellungen an ihre Grenzen.
Dieser Mann scheint einfach nicht vermittelbar zu sein …
Doch schon bald wendet sich das Blatt,
als sowohl Blake als auch Andrea beginnen die gemeinsame Zeit zu genießen ...


Mr. Undateable“ ist der Autakt der „Miss Match“-Reihe vom Autorenduo Laurelin McGee
und erzählt die Liebesgeschichte des Unternehmers Blake Donovan und seiner Matchmakerin Andrea.

Das Buch lockte mich mit einem tollen Cover und einem sehr interessanten Klappentext.
Die Idee fand ich wirklich toll und war umso neugieriger auf die Umsetzung.

Der Schreibstil ist zwar angenehm, leider jedoch hatte ich mit der Erzählweise aus der Er- / Sie-Perspektive meine Probleme ins Buch zu finden.
Die Konzentration liegt hierbei abwechselnd auf Andrea und Blake.

Der Einstieg in die Story gelang mir zum Einen aufgrund der oben genannten Probleme leider nicht ganz reibungslos.
Andererseits hatte ich etwas Probleme mit den Protagonisten.
Andrea war mir leider nicht ganz so sympathisch wie erhofft.
Sie lebt gemeinsam mit ihrer jüngeren Schwester zusammen
und „erholt“ sich gerade von den Unannehmlichkeiten ihres letzten Jobs.
Sie erschien mir ziemlich verantwortungs- und lustlos.
Andrea ist sehr selbstbewusst und keineswegs auf dem Mund gefallen,
so liest sie auch Blake des Öfteren die Leviten.
Blake Donovan ist Geschäftsführer, gut aussehend,
aber leider sehr arrogant und von sich eingenommen.
Allerdings ist Blake bereit unter die Haube zu treten.
Dass er sich dafür allerdings vor Andrea ziemlich verstellt,
macht die Suche nach einer geeigneten Braut nicht gerade leicht …

Von Beginn an steht die Beziehung von Andrea und Blake unter keinem so guten Stern.
Schon ihr erstes Zusammentreffen,
endet in einer durchaus unterhaltsamen Diskussion.
Doch gleichzeitig ist da diese Anziehungskraft …,
die jedoch beide für unmöglich halten.
So entstehen unter anderem witzige Wortgefechte
als auch knisternde Situationen.

Dabei begleitet man Blake und Andrea auf der Suche nach der richtigen Frau.
Die Story ist dabei sehr vorhersehbar und bietet nur wenig Überraschung.
Zum Teil empfand ich es sogar als sehr langatmig.
Obwohl das Knistern bzw. die Eifersucht der Beiden
spürbar war,
war ich von Andreas teilweise sehr intriganter Haltung
enttäuscht und genervt.
Die Idee klang einfach klasse,
nur leider passte es für mich mit den Protagonisten nicht …
Da fehlte einfach das gewisse Etwas und der Pepp.

Eine nette Idee mit einer eher schwachen Umsetzung
3 von 5 Sterne
Ich danke dem LYX Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars via NetGalley!

Sonntag, 15. April 2018

Rezension - How to steal a Millionaire - Melody Rose



Autor: Melody Rose
Seiten: 95
Preis: 0,99€
Erscheinungsjahr: 2018

Klappentext
Tessa hat kein schlechtes Gewissen, als sie sich auf Max Valentines Party einschleicht, um ihm ein Gemälde zu stehlen. Schließlich ist er Millionär und hat ihr einst das Herz gebrochen. Seit sie vor zehn Jahren aus Portland abgehauen ist, verdingt sie sich als Kunstdiebin. Den Manet zu stehlen sollte ihre letzte Nummer werden. Doch ausgerechnet Max erwischt sie beim Diebstahl und erpresst sie. Für ein paar Tage soll sie seine seriöse Verlobte spielen, damit er seinen ruinierten Ruf wieder herstellen kann. Tessa hat jedoch nicht damit gerechnet, dass alte Gefühle zwischen ihnen wieder aufkeimen. Aber wie könnten sie, die Diebin und Max, der Millionär eine Zukunft haben?

Meine Meinung
Tessa ist Diebin und ihr neuer Auftrag führt sie ausgerechnet in das Haus des Millionärs Max Valentine.
Und dieser macht es ihr alles andere als leicht, als er sie auf frischer Tat ertappt.
Wenn sie eine Woche lang seine Verlobte spielt, ist er bereit den Vorfall zu vergessen.
Doch ein frisch verliebtes Pärchen zu spielen, ist gar nicht so einfach, wenn da noch alte Gefühle zwischen ihnen stehen ...

„How to steal a Millionaire“ ist eine Kurzgeschichte aus der Feder von Melody Adams.
Sie erzählt die kurzweilige Liebesgeschichte der Diebin Tessa und des Millionärs Max.

Das Cover strahlt sogleich Sinnlichkeit als auch Glanz und Glamour aus.
Es ist schön anzuschauen und bietet eine stimmungsvolle Farbkombination.
Der Klappentext spiegelt den Inhalt gut wieder und macht dabei neugierig.

Der Schreibstil der Autorin ist locker und leicht.
Man schlüpft in die Perspektive von Tessa.
Ich konnte mich gut in sie hineinversetzen.

Tessa und Max haben mir als Protagonisten ganz gut gefallen.
Die Diebin und der Millionär mit einer gemeinsamen Vergangenheit.
Ihre Stimmung beherrscht ein leichtes Prickeln
ebenso wie eine kleine Unstimmigkeit.
Nichtsdestotrotz überwiegt ein ums andere Mal die Leidenschaft.
Wie so häufig bei Kurzgeschichten, fehlt mir auch hier
die Möglichkeit die Protagonisten richtig greifen
bzw. eine wirklich authentische Entwicklung spüren zu können.

Trotzdem empfinde ich „How to steal a Millionaire“
als eine locker-fluffige Geschichte
mit stimmungsvollen Momenten.
Eine süße Lovestory,
die es in der Form zwar schon öfters gibt,
aber perfekt ist für unterhaltsamen und kurzweiligen Lesespaß.
4 von 5 Sterne

Ich danke Melody Rose für die Möglichkeit ihre Kurzgeschichte kennenzulernen!

Freitag, 13. April 2018

Rezension - Dirty - In seiner Gewalt - Sarah Saxx


Autor: Sarah Saxx
Reihe / Band: Dirty, Rich & Thug #1
Seiten: ca 432
Preis:
Erscheinungsjahr: 2018

Klappentext
»Eigentlich müsste ich Angst vor ihm haben. Es ist falsch, dass ich mich so zu ihm hingezogen fühle. Aber er hat mich aus meiner persönlichen Hölle entführt. Und dafür werde ich ihm ewig dankbar sein.«

Dirty liebt es, mit der Lust der Frauen zu spielen. In seiner eigens hierfür eingerichteten Spielhöhle lässt er nur »Auserwählte«, die er über seine speziell dafür angelegte Website findet. Er entscheidet, welche der Bewerberinnen in den Genuss kommen, von ihm beglückt zu werden. Bis eine Frau auf ganz anderem Weg in seinem Bett landet und ihm völlig unerwartet unter die Haut geht.
Olivia hat mit ihrem Leben abgeschlossen, seit sie von Ernesto Castellano, gefürchteter Geschäftsmann und Drogenboss, entführt wurde und in dessen Villa Tag für Tag unglaubliches Leid erfährt. Als eines Nachts ein geheimnisvoller Fremder ihr Gefängnis betritt, schöpft sie neuen Lebensmut. Obwohl er sie mit einer Waffe bedroht, bringt er sie von dem Anwesen weg und nimmt sie mit zu sich. Als dieser Mann sich dann auch noch um ihre körperlichen sowie seelischen Wunden kümmert, wird sie sich seiner ungeahnten Anziehungskraft bewusst. Doch bringt er ihr wirklich die lang ersehnte Freiheit?

Meine Meinung
Nur widerwillig schloss sich Dirty der Rettungsaktion des Autos, eines seiner besten Freunde, aus den Händen der Mafia an …
Er konnte ja nicht erahnen, was ihn da erwarten würde.
Eigentlich liebt es Dirty mit einer Frau zu spielen und ihr Lust zu verschaffen.
Doch die Frau, die sich nun in seinen Fängen befindet,
weckt ganz andere Sehnsüchte in ihm ...
Monate wurde Olivia gefangen gehalten.
Nun ist sie frei … zumindest fast.
Denn eigentlich dient sie nur als Druckmittel.
Zumindest solange bis aus dem Gefühl der Verantwortung und der geringfügigen Dankbarkeit echte Gefühle werden …

„Dirty – In seiner Gewalt“ ist der Auftakt einer dreiteiligen Reihe rund um die Freunde Dirty, Rich und Thug von Sarah Saxx.
Wie der Titel schon erahnen lässt, steht hier Ersterer im Mittelpunkt! ;)

Das Cover bietet einen heißen Anblick und eine tolle Farbkombination.
Es ist definitiv einen Blick mehr wert!
Mit dem Klappentext hat Sarah Saxx erneut mein Interesse, in eine ihrer Geschichten einzutauchen, geweckt.
Der Schreibstil ist gewohnt locker und leicht.
Die wechselnden Perspektiven von Dirty und Olivia nehmen den Leser mit auf eine packende und spannende Reise.

Schon zu Beginn fesselt die Autorin ihre Leser auf gleichzeitig prickelnde, aber auch dramatische Weise.
Ich war sofort mittendrin!

Mit Olivia und Dirty sind zwei interessante Charaktere der Feder entsprungen.
Dirty, lässt es, wie sein Name schon verrät, im Bett gerne etwas schmutziger zu gehen.
Zunächst wirkt er wie ein selbstverliebter und eingebildeter Typ,
der es gerne ordentlich krachen lässt.
Doch schon bald merkt man, dass sich längst mehr hinter seinem guten Aussehen und dem Spitznamen verbirgt.
Ganz klar, in diesem Mann steckt nicht nur ein Gott im Bett, sondern vor allem ein einfühlsamer und fürsorglicher Mann mit Beschützerinstinkt.

Aufgrund ihrer Situation ist Olivia eingeschüchtert,
und vertraut niemanden.
Obwohl ihr Leben in den letzten Monaten nur aus dunklen Momenten bestand,
hat sie sich ihre liebevolle und sympathische Art bewahrt.
Natürlich hab ich sie beim Lesen sofort ins Herz geschlossen.
Es ist bewundernswert, wie sie trotzdem die Hoffnung nicht aufgibt!

Mit „Dirty – In seiner Gewalt“ nimmt die Autorin den Leser mit auf eine
fesselnde und mitreißende Reise.
Obwohl ich den Momenten voller „Action“ zumeist nur wenig abgewinnen kann,
konnte ich mich der Story einfach nicht entziehen.
Trotzdem hatte ich manchmal das Gefühl, dass sich die Story gerade in Bezug auf den Verlust des Autos, die Mafia und Olivias Entführer zu sehr in die Länge zog.

Nichtsdestotrotz habe ich mit Dirty, Olivia und ihren Freunden eine tolle und spannende Lesezeit verbracht.
Gerade die Anziehung zwischen Dirty und Olivia ist unglaublich faszinierend
und magisch und bietet so schöne, bewegende und liebevolle Momente! <3

4 von 5 Sterne
Ich freue mich auf ein Wiedersehen mit den lieb gewonnenen Charakteren und bin gespannt, wie Rich, die Leser in seinen Bann ziehen wird!

Ich danke Sarah Saxx und Vorablesen für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!